Nahrungsmittel:

Im Sindjargebirge kommt ausser der Bazrani Stiftung kaum jemand zum Helfen. Die Jesiden leben selbst im Gebirge nicht ganz sicher.

Hier in der Serdeschte Ebene sowie in Sindjar City – wohin 50 Familien wieder zurückkehrten – hilft khaima mit Nahrungsmitteln - auch für Babys - und mit Pflanzensamen.


Orte:

Sinjar

 Beginn und geplante Dauer:

Ab 2016 für die nächsten Jahre, wurde immer wieder auch in Kleinbeträgen umgesetzt.

Zielgruppe:

Jesidische Familien im Gebrige und in Sinjar City

Hauptzweck:

 Lebensunterhalt ermöglichen, Zelte, Nahrungsmittel, medizinische Hilfe, Pflanzensamen

Aktivitäten:

Damit werden vor Ort die Agrararbeiten und Schafzucht gefördert.