khaima - konkrete Hilfe, die ankommt


Corona-Krise in den Camps - khaima hilft, so gut es geht

"social distancing" in den Camps: Zuhause bleiben!!!! Ich wünschte, ich könnte

 

(wahrscheinlich denkt das Kind daran, wo und wie einmal sein richtiges Zuhause war...)

Anleitungen zum richtig Händewaschen...

Wir in der Schweiz profitieren zum Teil vom Gesundheitsbereich, von genügend Reinigungsmitteln, von verständlicher Aufklärung und hoffen, dass wir nicht angesteckt werden oder unsere Liebsten durch die Krankheit verlieren.

 

In den Camps wirken die Hygiene- und Distanzregeln grotesk - angesichts der fehlenden Schutzmassnahmen, der engsten Platzverhältnisse, der fehlenden Information und der anhaltenden Ignoranz von UNHCR und WOLRD FOOD.

 

khaima hat zusammen mit drei Partner-Organisationen* in den letzten Tagen und Wochen versucht, mit über Tausend Hilfspaketen und Anleitungen zur Hygiene die Menschen vor Ort zu stärken, indem sie spüren: Wir vergessen sie nicht und wir geben ihnen - so gut es eben geht - sogar die Möglichkeit & das Wissen, wie sie sich desinfiszieren können.

 

(*zusammen mit Lotus flower / zusammen mit Pnaga in Sharya und Umgebung / zusammen Good hands group organization (GHGO) in Coperto I und 2, Fayda und Domiz Camp)

 

Wir danken Ihnen für Ihre Spenden!

Und wir danken unseren Helferinnen & Helfern vor Ort für ihren unermüdlichen Einsatz.



Helfen Sie uns mit Ihrem Know How:

Als neue Finanzverwalterin / neuer Finanzverwalter.

Ab jetzt suchen wir genau Sie!

 

Sie haben Freude an Zahlen, kennen die sogenannte "Doppelte Buchhaltung" und möchten die eingehenden Spenden / Ausgaben verbuchen & bei deren Verwendung sogar mitentscheiden...

 

Dann melden Sie sich bitte:

Christian Randegger 076 331 39 60  oder

 

Jasmin Dinkwa 079 617 710 22

oder schreiben Sie uns: info@khaima.ch

Wir freuen uns auf Sie!



NEUSTER REISEBERICHT IM BLOG:

Diese "gesunden" Kinder blicken etwas ängstlich und misstrauisch in die Zukunft - wären sie körperlich oder gar geistig behindert, sähe das noch ganz anders aus...

Bericht von Andreas Goerlich's Reise Ende Januar nach Kurdistan: 24. - 31. Jan. 2020

 

khaima wird wohl das Projekt von Lotus Flower zum tabuisierten Umgang mit behinderten Kindern unterstützen. Helfen Sie bitte mit!. Danke.

>>>




Auswahl einiger ProjeKte, die khaima unterstützt:

Regelmässig ermöglicht khaima mit sogenannten New Steps, einzelnen Familien & Personen, ihr ganz persönliches Wohlbefinden zu ermöglichen oder zu verbessern und ihnen damit in einem Bereich eine neue Chance zu geben, um einen nächsten Schritt weiter zu kommen.

 

So z.B. mit der Reparatur eines Daches, dem Einrichten eines kleinen Ladens in der Garage, dem Aufforsten von Olivenhainen, der Herstellung von Prothesen oder der Umsetzung eines Videoprojektes (vgl. nachfolgendes Beispiel):

In diesem Video (aufgenommen & produziert von einem engagierten jungen Mann, Mohammed Abdeen, dem khaima damit eine Aufgabe und die Möglichkeit gab, sich mit dem Beitrag bei einem Wettbewerb zu qualifizieren) werden Eindrücke aus unseren wichtigsten Projekte gezeigt:

  • Prothesen (bitte beachten Sie den Mann, der zu Beginn des Videos mit Stöcken geht, am Ende dann mit Beinprothese)
  • Spieltherapien für traumatisierte Kinder & Jugendliche
  • Gesprächstherapien für traumatisierte Witwen
  • Computerkurs für Frauen, um sich selber informieren und bewerben zu können
  • Nähatelier für vertriebene Jesidinnen, um sich selbst wieder Würde, Wirksamkeit und Einkommen zu ermöglichen usw.

erfolgreicher studienabschluss

Endlich geschafft!

AHAD ALKHDER hat sein Studium dank khaima finanzieren können - aber erst dank seinem persönlichen Engagement nun erfolgreich abschliessen können. Wir gratulieren herzlich!

Kürzlich hat Präsident Erdogan angekündigt, alle syrischen Frauen und Männer zurückzuschicken, wenn sie keine Arbeit haben oder nicht im Camp leben. Nichts mehr mit „Brüder und Freunde“ (seine Aussage vor 7 Jahren).  

Ahad könnte leicht ausgewiesen werden…

 

Daher bittet er darum, anschliessend ein Aufbaustudium machen zu können. Damit hätte er ein Jahr die Unterstützung der Universität und auch deren Beziehungen zum Arbeitsmarkt.

 

Wenn er gratis arbeitet, dann hat er in einem Jahr viele Möglichkeiten, bei den Firmen, die seine Arbeit sehen, einen Nebenjob zu erhalten.

Im Folgenden lesen Sie seinen Dank an khaima:

 

Hello All 

I would like to tell you that I graduated from the Civil Engineering College. Five years ago this was a dream for me. But because of your support I have managed to achieve the dream.
I am very happy with this result. And i am sure you will be happy with this right Now . 
Thank you all

AHAD ALKHDER



Beinprothesen

Alle Fotos: khaima

  • Zwei kriegsverletzten Männer lässt khaima je eine Beinprothese herstellen.
  • Zu diesem Zweck musste ein handlicher Scanner aus den USA gekauft werden, den Andreas zusammen mit Ali Hussein, seinem Stellvertreter, in Kombination mit einem iPhone zur Anwendung bringen konnte.
  • Die dabei gewonnenen Scan-Daten werden nun in der Schweiz verarbeitet und beim nächsten Besuch nimmt Andreas die beiden Prothese wieder mit. 

Herzlichen Dank für Ihre Spende, welche diesen Männern wieder einen aufrechten Gang, mehr Beweglichkeit und stärkeres Selbstwertgefühl gibt - und damit die Chance auf einen Job erhöht!



Übergabe der Maschinen im Sharya Camp

Nach der Ausbildung an den neuen Maschinen und mit der Verpflichtung zu grosser Sorgfalt

erarbeiten diese Witwen ihren Lebensunterhalt nun selbständig...

und es gibt noch ein Bügelbrett dazu!

Bitte beachten Sie das Interview mit Andreas Goerlich.


Die Frauen verdienen ihr Zertifikat

Hier findet die Ausbildung statt

Stolz zeigen sie Ihr Zertifikat als Anerkennung für Ihre bestandene Ausbildung

Bild: khaima

Ein Projekt von khaima ist die Ausbildung von Frauen im Umgang mit Computer.

  • Das stärkt ihr Selbstvertrauen, weil sie ihre Kompetenzen erhöhen
  • Das erhöht ihre Chance auf eigenen Füssen zu stehen (viele sind Witwen)
  • und sich selber um Informationen zu kümmern


Neu eröffnetes Nähatelier

 

Bilder: khaima

Nur möglich dank der sehr grosszügigen Restvergabung der Kirchgemeinde Egg

 

 

Andreas Goerlich hat die Umsetzung massgeblich vorangetrieben, gesteuert und kontrolliert - ohne ihn wäre trotz gutem Willen vor Ort viel Zeit verloren gegangen oder es wären Spendengelder versickert.

 

Aber auch Dank seinem unermüdlichen Engagement klappt das neue Nähatelier, zwei Leiterinnen wurden engagiert und die ersten Kleidungsstücke lassen sich sehen:-) 

 

Herzlichen Dank an die reformierte Kirchgemeinde Egg



Jugendliche im Gefängnis basteln Geschenke

Im Jugendgefängnis von Dohuk - das gestickte Land "Rojava" ist das erhoffte Grosskurdistan.

Bild: khaima

Die geplante Ausstellung wird am 18. und 19. Dezember in der Duhok University stattfinden.

 

Einige Jugendliche erwähnten, dass sie sich während der Arbeit glücklich fühlten und ihr Schlaf sich besserte.

Und sie schätzten die Beschäftigung, weil sie zu viel freie Zeit zum Nachdenken hatten

 

Mehr dazu...



Kennen Sie unsere Beauftragten und Partner?



Andreas Goerlich im TOP TALK

Andreas Goerlich im Studio bei Stefan Nägeli, Programmleiter Tele Top

Bild: TeleTop

Im Oktober war er erneut im Nordirak und erzählt im Nordirak über seine Eindrücke.

 

Mehr dazu...